Doppelte Heimerfolge der Bezirksliga Volleyballdamen SG Bergen-Wietzendorf

SG Volleyballerinnen holen ein 3:0 gegen Vahrenwald und ein 3:1 gegen Hannover       

Sehr zufrieden war Trainer Peter Michalik mit seinen Bezirksliga Damen, nachdem sie sich im ersten Spiel gegen den
TUS Vahrenwald mit 3:0 durchsetzten.

SG Vahrenwald III11 17

Den ersten Satz gewann die SG mit 25:17 und spielte konzentriert von Beginn an: mit guten Aufgaben wurde der TUS unter Druck gesetzt und die SG erspielte sich mit 10:6 über 15:10 bis zum 17:14. Nach guter Blockarbeit stand es sogar 23:16 für die SG.

SG Vahrenwald II11 17
Im zweiten Satz hatte sich Vahrenwald besser auf die SG eingestellt und die Bergerinnen mußten mehr kämpfen: 5:3, 11:7. Doch starke Angaben von Cathrin Michaelis sorgten für das 22:19. Zum Schluß hatte die SG das bessere Ende auf ihrer Seite und gewann mit 25:22.


Den Beginn des dritten Satzes verschliefen die Wietzendorferinnen etwas: Der TUS schlug starke Aufgaben, die SG Zuspielerin Karen Schledermann schlecht erreichten: 2:4 und 6:10 gegen die SG bis zum Ausgleich zum 11:11. Zum Satzende wurde es doch noch knapp, die SG ließ beim Stand von 24:19 Vahrenwald auf 24:21 herankommen, eher die Bergerinnen den Durchgang mit 25:22 gewannen.


  Nach dem ebenfalls gewonnenen zweiten Spiel gegen PSV Hannover mit 3:1 gab es ein weiteres Lob vom Trainer:


Das Spiel versprach spannender zu werden, da der PSV ein paar Plätze vor der SG in der Tabelle steht.


Schon im ersten Satz merkte die SG, dass sie mehr kämpfen mussten: über 9:2 und 15:4 gewann Bergen den Satz knapp mit 25:21.


Im zweiten Satz konnte sich zu Beginn keine Mannschaft absetzen: 2:2 und 6:6. Dann erkämpfte sich die SG einen leichten Vorsprung zum 15:11, eher Maike Schranks gute Angaben den Wietzendorferinnen einen 19:12 Vorsprung bescherten. Die SG war mit 25:15 erfolgreich.

 

Im dritten Satz war bei den Gastgeberinnen kurz die Luft raus: Sie ließen Hannover auf 10:3 davonziehen. Erst zum Satzende gelang es der SG, den Ausgleich mit 22:22 zu erzielen. Diesen Durchang gewann Hannvover knapp mit 26:2 .


Im vierten Satz begann die SG mit einem leichten Vorsprung: 3:2. Jedoch blieb der PSV dran und es war ein Spiel auf Augenhöhe: 8:8 und 10:11 für die SG, eher sie sich im Block durchsetzen konnte und über 23:21 mit 25:21 nach insgesamt 99 Minuten Spielzeit die glücklichen Gewinnerinnen waren.

 


SG Bergen-Wietzendorf: Cathrin Michaelis, Karen Schledermann,  Maike Penshorn, Imke Schernikau, Maike Schrank, Jeanette Koch, Christine Renner, Denise Kohrs, Britta Lenz

Fotos: Jeanette Koch :D