Volleyball-Damen der Spielgemeinschaft Bergen-Wietzendorf unterliegen dem PSV Hannover knapp mit 2:3

 

Immerhin einen Punkt nahmen die Bezirksliga Volleyballerinnen nach dem mit 2:3 verlorenen Spiel mit nach Hause.

 

PSV Hannover SG 9.12.17A

 

Den ersten Satz gewann die SG nach einer deutlichen Führung mit 11:4 über 15:7, 18:12 mit 25:19.

Im zweiten Satz hatte der PSV Hannover den besseren Start und lag mit 7:1 vorn. Die SG kam noch etwas

heran: 8:14, 13:20, jedoch verlor sie den Satz mit 18:25.

Auch der dritte Satz ging an die Wietzendorferinnen, die anfangs leicht zurück lagen: 8:9 und 13:15.

Doch dank dem guten Zuspiel von Birgit Schwesig kamen die Bergerinnen trotz eines 14:20 Rückstands

noch auf 22:23 heran und wurden mit dem knappen Satzgewinn über 25:23 belohnt.

PSV Hannover SG 9.12.17IB

Der vierte Satz begann ausgeglichen: über 3:3 und 5:6 hielt die SG noch mit, eher sich der PSV besser durchsetzte und auf 15:9 davonzog. Die SG kam noch auf 16:20 heran, doch Hannover gewann den Durchgang mit 25:19.

Zu Beginn des Tie-Break-Satzes Fünf hatte der PSV die Nase vorn: 4:2. Beim 8:3 für Hannover wurden die Seiten gewechselt. Die SG kam noch auf 7:10 und 9:12 heran, doch sie verlor den Satz mit 10:15 und das Spiel.


SG Bergen-Wietzendorf: Cathrin Michaelis, Karen Schledermann,  Maike Penshorn, Jeanette Koch, Christine Renner, Frauke Bangemann, Birgit Schwesig,  Britta Lenz

 

17.12.17