Volleyballdamen der SG Bergen-Wietzendorf 

unterliegen 0:3 in Uetze

 

Mit der schlechtesten Saisonleistung verabschieden sich die Damen der SG Bergen-Wietzendorf aus der Bezirksliga. Nur im ersten Satz war zeitweise ein Spielaufbau zu erkennen, der zweite und dritte Satz wurde dem Gegner geschenkt.

DSC01738I

                         Das Schiedgericht des ersten Spiels: VfL Uetze- SC Hemmingen-Westerfeld: Imke Schernikau (re.) und Britta Lenz

          

Die mit dezimiertem Kader angereisten SG Damen bekamen gleich im ersten Satz die Aufschlagstärke des VfL zu spüren: Schnell stand es 2:7 gegen die Bergerinnen, da die Annahmen Zuspielerin Imke Schernikau schlecht bis gar nicht erreichten. Zur Satzmitte kämpfte sich die SG auf 9:13 heran, eher wieder Uetze mit guten Angaben auf 18:19 und 25:13 davonzog.

Im zweiten Satz war auf Wietzendorfer Seite wenig Kampfwillen  zu spüren: Der VfL zeigte wieder die Annahmeschwäche der SG auf und setzte sich mit 7:0 und 13:1 durch. Nach nur 15 Minuten Spielzeit stand es über 19:5 und 21:6 schlussendlich 25:8 für Uetze.

Den dritten Satz begann die SG mit einem Rückstand von „nur“ 2;4. Aber bereits sechs VfL Angaben weiter, die nicht zu Punkten verwertet wurden, stand es schnell 5:10 gegen die Bergerinnen. Uetze musste sich nicht groß anstrengen, denn die SG Damen schienen sich  aufgegeben zu haben: Über 7:17 und 9:21 verloren sie den Satz mit 10:25.

SG Bergen-Wietzendorf: Christine Renner, Frauke Bangemann, Denise Kohrs, Dörte Müller, Imke Schernikau, Maike Penshorn, Jeanette Koch, Britta Lenz 

Hast du Lust, Volleyball zu spielen? Donnerstags um 20.30h trainieren die Damen in der Heisterkamphalle in 29303 Bergen und freuen sich über weitere Spielerinnen.                                         

20.03.2018