SG vs. Wettbergen und Altwarmbüchen

SG Volleyballerinnen holen aus zwei Heimspielen vier Punkte

Das erste Spiel der SG Bergen-Wietzendorf gegen TuS Wettbergen endete 3:1 und das zweite Spiel gegen TuS Altwarmbüchen 2:3

Im ersten Satz gegen Wettbergen sicherte Maike Penshorn beim Stand von 4:4  mit ihren druckvollen Aufgaben einen stattlichen 12:5 Vorsprung. Den nahm die SG mit und gewann den Durchgang mit 25:15.

Den zweiten Satz spielte die SG sehr konzentriert und gewann ihn über 9:4, 17:7 mit 25:10.

Im dritten Satz lagen die Wietzendorferinnen durch schlechte Annahmen schnell 5:10 zurück. Sie kämpften sich noch auf 15:16 heran, jedoch gewann Wettbergen den Durchgang mit 25:21.

Satz vier begannen die Bergerinnen sehr aufmerksam, die Annahmen erreichten die Stellerinnen Maike Penshorn und Karen Schledermann, so dass gute Angriffe aufgebaut wurden. Nach 22 Minuten Spielzeit stand es 25:16 für die SG.

Annahme SG Febr2019

Im zweiten Spiel gegen Altwarmbüchen begann der erste Satz noch ausgeglichen. Beim Stand von 16:14 für den TuS schlug Imke Schernikau neun starke Angaben und holte für die SG einen 23:16 Vorsprung. Der Durchgang ging mit 25:18 an die SG.

Im zweiten Satz lag die SG leicht mit 13:8 vorn. Der Vorsprung konnte bis zum 21:20 gehalten werden, eher der TuS am Ende mehr Glück hatte und mit 25:22 gewann.

Dafür endete der dritte Satz nach ausgeglichenem Beginn (11:11, 19:18) mit einem glücklichen 25:22 für die SG.

Wieder Maike Penshorn ihre Angaben sicherten den Bergerinnen in Satz vier einen guten Punktevorsprung zum 12:9. Dann schlug der TuS platzierte Aufschläge und es stand 18:15 für Altwarmbüchen. Die gewannen den Durchgang dann mit 25:18.

Den Beginn des fünften Satzes verschlief die SG: Nach schlechten Annahmen lag der TuS schnell 6:1 vorn. Die Wietzendorferinnen erkämpften sich noch ein 7:11 und 11:13, doch Altwarmbüchen spielte cleverer und gewann den Satz knapp mit 15:13.


Drucken   E-Mail