Volleyball Ilten Stöcken

Spiele der Saison 17 18

Bericht zum Saisonende 2016/2017 der Volleyball-Damen

 


Die Frauen der Spielgemeinschaft Bergen-Wietzendorf schließen die Saison als Fünfte ab


Zum Start der Saison 2016/17 in der Bezirksliga sah es für die Frauen der SG noch gut aus: Die Heimspiele gegen Groß Munzel II und das Auswärtsspiel in Stöcken gewannen die Volleyballerinnen, jedoch wurden die Auswärtsspiele in Scheuen, Westercelle II und gegen Aligse III verloren. Somit rutschten die Damen auf den Tabellenplatz 5 ab, der Relegation bedeutet.
Auch als die Spielerinnen in Hannover gegen den VSG mit 3:2 gewannen, änderte sich nichts am Tabellenstand.
Erst zum Ende der Saison besannen sich die Damen um Peter Michalik auf ihre Stärken und gewannen ihre letzten beiden Heimspiele gegen Scheuen und Hannover II und auch gegen Ilten und Stöcken. Somit wurde der Platz in der Bezirkliga gehalten.
Trotz des Weggangs einer Spielerin: Denise Kohrs verläßt den Landkreis und steht ihrer Mannschaft nicht mehr zur Verfügung - werden die Frauen auch in der Saison 17/18 Volleyball spielen.

 Gruppenbild Damen

Aufschlag Karen Schledermann

Die Spielerinnen und auch Trainer Peter Michalik würden sich sehr über weitere 
volleyballbegeisterte Frauen freuen. Auch Jugendliche, die gern einmal mittrainieren
möchten, sind herzlich eingeladen, donnerstags ab 20.30h in die Heisterkamphalle
in Bergen zu kommen.

06.04.17

www.tsv-wietzendorf.de/volleyball

SG überrascht ihren Trainer und sich selbst

Doppelter Heimspielerfolg gegen Ilten und Stöcken

Das erste Spiel gegen den MTV Ilten gewannen die Volleyballerinnen der SG Bergen-Wietzendorf mühsam mit 3:1, das zweite Spiel gegen den TB Stöcken engagiert mit 3:0. 

Auszeit mit Peter Michalik

Tabelle Volleyball Damen Bezirksliga Hannover 2

SG-MTV Ilten

  Im ersten Satz lag die SG schnell mit 0:5 zurück, da die Annahme zu schlecht war, um daraus einen guten Angriff aufzubauen. Auch im weiteren Verlauf agierten die Gäste, während die SG zu unbeweglich war: über 7:10, 15:18 wurde der Satz mit 23:25 abgegeben. 

http://localhost:8888/Joomla_tsv/components/com_jce/editor/tiny_mce/plugins/article/img/readmore.png); clear: both; caret-color: rgb(0, 0, 0); color: rgb(0, 0, 0); font-family: "Helvetica Neue", Helvetica, Arial, sans-serif; font-style: normal; font-variant-caps: normal; font-weight: normal; orphans: auto; text-align: start; text-indent: 0px; text-transform: none; white-space: normal; widows: auto; -webkit-text-size-adjust: auto; -webkit-text-stroke-width: 0px; text-decoration: none; background-position: center center; background-repeat: no-repeat no-repeat;">

Den zweiten Satz begann die SG etwas besser, der Block entschärfte einige Angriffe des MTV und setzte sich mit 6:2 etwas ab. Dank des Punktepolsters gewann die SG den Satz knapp mit 25:22, denn Ilten gab nie auf und kämpfte sich immer wieder heran: 9:8, 17;15, 20:20 aus SG Sicht. Maike Penshorn sorgte mit sechs guten Angaben im dritten Satz für einen 8:1 Vorsprung. Bis zum Stand von 16:10 für die sG sah es nach einem deutlichen Satzgewinn aus, jedoch ließ bei den Bergenerinnen wieder die Konzentration nach und Ilten kam noch auf 20:23 heran. Zum Schluß hatte die SG mehr Glück und gewann den Satz mit 25:21. Der vierte Satz wurde für die SG aufgrund druckvoller Angaben entschieden. Nach anfänglichem Rückstand schlug Denise Kohrs vier gute Angaben zum Stand von 9:8, Cathrin Michaelis Aufgaben brachten der SG das 16:14 und auch Dörte Müller setzte sich zum 20:17 durch. Am Ende gewann die SG den Durchgang mit 25:17. 

SG-TB Stöcken

  Das zweite Spiel gegen Stöcken lag den Bergenerinnen mehr: von Anfang an war die Mannschaft konzentriert bei der Sache, denn der TB spielte schneller. Zu Beginn des ersten Satzes ging die SG mit 4:1 in Führung, eher eine Spielerin des TB sechs Angaben in Folge zu Punkten schlug: 10:7 für Stöcken. Jedoch erkämpfte sich die SG den 13:13 Ausgleich und erarbeitete sich mühsam gegen den gut in der Abwehr stehenden TB den Satzgewinn mit 25:21. Anfang des zweiten Satzes lief es "rund" für die SG: mit 7:0 Punkten setzten sie ein Ausrufezeichen Richtung Stöcken. Die SG Angreiferinnen punkteten und der Block fing einige Angriffe des TB ab. Auch im weiteren Satzverlauf blieb die SG dran und setzte sich mit 25:14 durch, wobei Cathrin Michaelis mit sechs starKen Aufgaben von 13:6 bis 19:9 wesentlich zum Erfolg beitrug. Auch im dritten Durchgang fand Stöcken kein Mittel gegen die sehr gut spielenden Bergenerinnen. Trotz einer SG Schwächephase zu Beginn, in der der TB über 5:1 und 6:2 vorn lag, erkämpfte sich die Wietzendorf den 7:7 Ausgleich. Danach gaben die den Punktevorsprung nicht mehr ab: über 11:9, 17:12 und 18:14 setzte sich die SG mit 25:17 durch. 
SG Bergen-Wietzendorf: Denise Kohrs, Cathrin Michaelis, Dörte Müller, Maike Penshorn, Sandra Reinecke, Imke Schernikau, Karen Schledermann, Birgit Schwesig, Frauke Bangemann, Christine Renner, Britta Lenz 27.03.17


Drucken   E-Mail