Volleyball BK TUS Lachendorf vs. SG Bergen-Wietzendorf

Vermeidbare Niederlage der SG Bergen-Wietzendorf  Volleyballerinnen

SG verliert in Lachendorf 1:3

Die Bezirksklassemannschaft der SG Bergen-Wietzendorf zeigte nur im ersten Satz ihr Können.  Die folgenden drei Sätze gingen an den TUS Lachendorf.

Die nur mit sechs Spielerinnen angereisten Wietzendorferinnen begannen den ersten Satz gegen den TUS routiniert und sicher. Dank guter Angaben von Dörte Rüter und Imke Schernikau setzte sich die SG über 8:2 und 18:6 durch. Auch zum Satzende klappte alles: Saubere Annahmen zu den Stellerinnen Karen Schledermann und Imke Schernikau, die die Bälle gut zu den drei Angreiferinnen zuspielten: 25:12.

Im zweiten Satz lagen die Bergerinnen zu Beginn leicht vorn: 8:6, eher der TUS mit den Angaben von Cathrin Michaelis Probleme hatte und die SG sich einen guten Vorsprung erkämpfte: 16:8. Zum Satzende wendete sich das Blatt zu Gunsten von Lachendorf und der TUS holte sich den Durchgang mit 25:22.

Lachendorf SG

Dann klappte in Satz drei bei den Wietzendorferinnen nicht mehr viel: Die Annahmen wurden zu schlecht bis gar nicht angenommen, Lachendorf nutzte die Schwäche und lag mit 6:2 und 20:12 vorn. Dieser Durchgang ging mit 25:12 an den TUS.

Den vierten Satz begann die SG konzentriert und erkämpfte sich ein 7:3. Bis Lachendorf starke Angaben schlug und der Vorsprung zum 12:12 dahin war. Beim Stand von 16:16 nahm SG Trainer Peter Michalik eine Auszeit, aber seinen Damen unterliefen zu viele Fehler und der TUS gewann auch diesen Satz mit 25:19.

Zum Foto: Einspielen über die Position 2 vor dem Punktspiel


Drucken   E-Mail